^Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Dein Newsletter

Immer informiert bleiben! Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren!

Deine unsere App

Bleib immer auf dem laufenden mit der App von SalsaDiversion!
Sowohl Android Version als auch im AppleStore verfügbar!

Partner

  



 

Frank

"Das erste Mal mit Salsa in Berührung gekommen bin ich am 07.4.2001. Dort habe ich im ehemaligen Café Uferlos eine Rueda gesehen.
Schon nach den ersten Takten und Schritten war ich von der Musik, dem Rhythmus und den Bewegungen fasziniert und mir wurde klar, dass diese mich auch weiter fesseln würden.

 

So kam es dann auch. Nach den ersten unsicheren Schritten – eine Woche später – war ich schon ziemlich bald mehrmals die Woche in der Szene unterwegs, um Unterricht zu nehmen und vor allem um zu tanzen!

Ich hörte und erlebte verschiedene Musik- und Tanzstile und versuchte alle diese Erfahrungen zusammenzubringen. Ohne darüber nachdenken zu müssen, wohin mit dem Arm, welcher Fuß als erstes, welcher Arm zu welchem Fuß... und und und... dennoch fühlte sich das, was ich tanzen wollte anders an, als das was ich vermittelt bekam.

Weiterlesen: Frank

Vero

"Mit einer Freundin habe ich 2002 das erste mal einen Salsa Tanzkurs besucht. Und da ist es passiert: Ich wurde mit dem Salsa-Virus angesteckt. 

Schon damals habe ich mit sehr viel Freude getanzt, wir haben schnell Anschluss gefunden und waren jedes Wochenende tanzen. Dann kam tatsächlich eine zeit in der ich sehr wenig getanzt habe, aus einem mir heute unvorstellbaren Grund. Aber es hat mich nie wirklich losgelassen, sobald ich die Musik hörte wollten meine Füße nur wieder tanzen. So bin ich 2008 auf SalsaDiversion! gestoßen und seit dem habe ich dort meine neue Salsaheimat und -Familie gefunden.
Mittlerweile ist tanzen ein fester Bestandteil meines Lebens, den ich nie mehr missen möchte. Ich liebe es nach wie vor Salsa zu tanzen und immer noch fange ich an wie von selbst zu lachen wenn ich tanze oder die Musik höre. :) 
Was ich an unserer SalsaCubana - Casino liebe, man lernt nie aus... es ist so vielschichtig und so interessant wenn man anfängt auch die Wurzeln dessen kennenzulernen das einem das Leben verändert hat.
Dies mit anderen zu teilen und weiterzugeben macht das ganze noch schöner und spaßiger :) "

Weiterlesen: Vero

Maurice Remedios Sarria (Mauri)

Maurice Remedios Sarria

Maurice Remedios Sarria, seit geraumer Zeit bei SalsaDiversion! als Tanzlehrer und Musiker zu finden, ist ein Vollblutmusiker vor dem Herrn.
In zahlreichen Bands vertreten, unter anderem Cubanisimo, FClan, Salsa y Azucar um nur ganz wenige zu nennen.
Mit seiner Ausbildung auf Cuba bringt Mauri natürlich alle Voraussetzungen mit, um uns bei SalsaDiversion! zu unterstützen.
Er ist nämlich nicht nur Musiker, sondern ganz nebenbei auch noch ein begnadeter Tänzer und unterrichtet bei uns Casino Club, Reggeaton und Rueda de Casino.

Moritz

Erst im Alter von 29 Jahren gab Moritz den Jahrelang andauernden Ratschlägen seiner Mutter nach, das von ihr so geliebte Hobby doch auch mal auszuprobieren - Salsa tanzen.

Bereits nach der ersten Schnupperstunde Salsa und Bachata war auch bei ihm das Feuer entfacht und ließ ihn fortan nicht mehr los. Schnell hielt er es keinen Tag mehr ohne Tanzen aus. Kurse und Workshops in verschiedenen Schulen, die täglichen Partys der Hamburger Salsa-Szene, sowie der Besuch Internationaler Tanz-Festivals in verschiedenen Stilen ließen seine tänzerischen Fertigkeiten schnell reifen, so dass er seit 2013 auch als Lehrer für Salsa und Bachata das Feuer bei seinen Mitmenschen aufflammen lässt.

 

Svetlana

Svetlana kommt ursprünglich aus Moldawien, fern fern von Cuba, aber irgendwie war Svetlana in einem ihrer früheren Leben Cubanerin :-)

Tanzen war schon immer ein Traum Svetlanas, aber erst seit 2007 startet sie damit, nur so als Hobby - Ballroom.
2011 wurde social dancing zu einem wichtigen Teil ihres Lebens.

jedes Jahr nahm Svetlana an verschiedenen großen Salsa Festivals teil, so zb. Cuba Si in Kiew oder Salsa on the Beach in Odessa.
Ausserdem noch an großen Tanzprojekten wie Baila en Ucraina oder Afro Intensiv Courses 2013- 2014.

Heute kann ich mir ein Leben ohne Casino, Afro Cubano, Son, Bachata etc. nicht mehr vorstellen.

wenn ich tanze, lebe ich. Ich bin glücklich darüber alles was ich brauche in einem zu haben:
Hobby, Job, Liebe, nette Leute.

seit Januar 2012 bis April 2015 habe ich zusammen mit meinem Tanzpartner die Schule Alma Cuban in Moldawien geführt.

Seit Juni 2015 lebe und unterrichte ich in der schönsten Stadt der Welt und ich hoffe, das ist nicht nur der Beginn einer weiteren aufregenden Seite in meiner Tanzgeschichte :-)